Glutenfreie Rhabarber Muffins / ohne Milch

Backen , Muffins & Cupcakes Apr 26, 2014 No Comments

muffins rhabarber collage_Fotor

Als Kind habe ich Rhabarber gehasst. Jetzt bekomme ich nicht genug von dem süß-sauren Geschmack und da gerade Rhabarber Saison ist, wird es Zeit für ein Rezept!

Zutaten für 12 Muffins:

4-5 Stangen Rhabarber
200ml Wasser
50g Zucker

3 TL Backpulver (glutenfrei, z.B. von Arche)
3 Eier
150g Pflanzenmargarine
90g Zucker
20g Buchweizenmehl
140g glutenfreies Mehl (FYI ich benutze die Mehle von der „Hammermühle„, da es m.M.n. die beste Konsistenz hat und keine unnötigen E-Stoffe enthält)

Muffins Rharbarber

Zubereitung:

Zu Erst bereite ich den Rhabarber vor. Dazu müsst ihr ihn waschen, „schälen“ und in Würfel schneiden. Den Rhabarber ziehe ich wie Selleriestangen ab. Dazu schneidet ihr am besten das obere und untere Ende ab und könnt dann relativ leicht die oberste Schicht mit den Fäden abziehen. Anschließend gebe ich in 200 ml Wasser 50 g Zucker und koche es auf. Bei mittlerer Hitze lasse ich dann die Rharbarberwürfel darin langsam kochen (5 Minuten). Anschließend abgießen und den Saft dabei auffangen!

Für den Teig rühre ich zunächst die Margarine mit dem Zucker und dann den Eiern schaumig. Danach gebe ich 125 ml von dem Rharbarbersaft dazu. Als nächstes siebe ich die Mehlmischung ein und verrühre alles.
Ihr könnt das Rhabarberkompott jetzt entweder gleich in den Teig geben oder wie ich es gemacht habe: schichten. Dazu die Muffinförmchen bis zu Hälfte füllen, etwas von dem Kompott darauf geben und mit dem restlichen Teig bedecken. Wenn ihr noch etwas vom Rhabarber übrig habt, könnt ihr den gerne noch oben drauf setzen.

Das ganze geht jetzt bei 170° (Umluft) für max. 30 Minuten in den Ofen. Wie immer gilt: wenn nichts mehr am Stäbchen hängen bleibt, sind die Muffins fertig!
Lasst es euch schmecken! ♥

jessie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.