Chinesische Gemüsepfanne mit Süß-Sauer Soße // vegetarisch & glutenfrei

Asiatisch , Kochen Nov 05, 2014 No Comments

chinesisch süß sauer rezept vegetarisch glutenfrei

Ich hatte diese Woche soo Lust auf chinesisches Essen. Da mein Bäuchlein derzeit aber leider hyper sensibel ist, habe ich mich nicht getraut chinesisches Essen zu bestellen oder Essen zu gehen. Man ist sich da ja nie so sicher, welche Zustatzstoffe hinter dem Rücken in das Gericht wandern… Also stand fest: ich koche selbst. Nachdem ich ein bisschen hin und her überlegt habe, ob süß/sauer oder scharf, entschied ich mich, zum aller ersten mal Chinesisch Süß Sauer zu kochen. Am aller meisten war ich gespannt, ob mir die Soße gelingt. Ergebnis: Volltreffer!

Zutaten: (für 2 Personen)
Ca 100 g Tofu
1 große Karotte
1 Paprikaschote (rot)
1/2 Lauch
1 EL Ingwer
4 Ananas Ringe
200 g Bambusstreifen
1 Chillischote
4 EL Sojasauce
Annanas Saft (Könnt ihr aus der Dose der Ananas nehmen)
2 EL Weißweinessig
1 EL Zucker
2 TL glutenfreies Mehl
1 TL Honig
2 TL Senf
Salz
Pfeffer
Raps- oder Olivenöl
Basmatireis

Zubereitung:
Als aller erstes widmen wir uns dem Tofu. Hier habe ich euch schon einmal beschrieben, dass ich Tofu super gerne einlege, bevor ich es verarbeite. Das gibt einen tollen Geschmack. Zu unserer chineschischen Süß Sauer Pfanne passt es ebenfalls super. Wir nehmen eine kleine Schüssel und verühren darin 2 EL Sojasauche mit dem Senf und etwas Salz und Pfeffer. Nun schneiden wir das Tofu in Streifen und rühren sie unter die Soße. In diesem Fall reicht es, das Tofu 15 bis 30 Minuten eigelegt zu lassen.

Erhitzt eine Pfanne und gebt etwas Öl hinein und bratet die Tofustücke von allen Seiten schön an. Nachdem wir die Chillischote klein geschnitten haben, geben wir diese hinzu und rühren nocheinmal um. Nun schneiden wir das Gemüse klein und geben nacheinander die Karotte, Parika, Bambus, Ananas, den Lauch und Ingwer in die Pfanne. Lasst alles bei mittlerer Hitze und zugedeckter Pfanne etwa 15 Minuten köcheln. Nun sollte es auch an der Zeit sein, den Reis nach der Packungsanleitung zu kochen.

Während das Gemüse köchelt bereiten wir in einem kleinen Topf unsere Soße vor. Vermischt 2 EL Sojasauce, Ananassaft, Weißweinessig, Zucker, Mehl und den Honig. Nun stellen wir das ganze bei mittlerer Hitze auf den Herd und lassen die Soße so lange köcheln, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Immer mal wieder umrühren und noch etwa 2 Minuten weiter köcheln lassen.

Zuletzt schmecken wir unser Gemüse noch mit etwas Salz und Pfeffer ab und servieren es zusammen mit dem Reis und der Soße je nach Belieben auf einem Teller. Lecker schmecker!

anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.