Ofengemüse

Gratins & Eintöpfe , Sonstiges Jan 30, 2015 No Comments

Ofengemüse glutenfrei

 

Ich finde ja Ofengemüse gehört zum 1×1 eines jeden Vegetariers/Veganers 😉
Dabei ist das Ganze so banal, dass ich es erst gar nicht als Rezept posten wollte. Trotz der Einfachheit, ist dieses Gericht wohl mein absoluter Liebling. Davon bekomme ich nicht genug und es macht mehr als satt.
Man kann das Gemüse pur essen oder mit Tofu, Fetakäse, usw. Auch bei der Zutatenauswahl sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Bei mir gibt es Folgendes:

Zutaten für 1 bis 2 Portionen (je nach Größe des Gemüses)

1 Karotte
1 Pastinake
1 Zucchini
2 große Kartoffeln
Hand voll Schalotten
100 – 150 ml Gemüsebrühe (glutenfrei/ohne Hefe – aus dem Bioladen)
Rapsöl
Kräuter der Provence (oder Ähnliches)
Salz/Pfeffer
griechischer Schafskäse (für nicht Veganer)

Zubereitung

Ofen auf Umluft 220° vorheizen.

Sämtliches Gemüse ordentlich waschen und gegebenenfalls schälen. Die Pastinake, Karotte und Kartoffeln in nicht zu große Stücke schneiden, da sie sonst sehr lange nicht weich werden. Die Zucchini darf ruhig etwas dicker geschnitten werden.
Die Schalotten schälen und vierteln.
Alles in eine Ofenform geben. Salzen, Pfeffern und mit Kräutern bestreuen. Einen Schuss Rapsöl darüber gießen und jetzt alles ein Mal ordentlich durchmengen, damit überall Öl und Gewürze hinkommen. Mit der Gemüsebrühe auffüllen.

Ofen auf 200 runterdrehen und ab mit dem Gemüse in den Ofen.
Wie lange es braucht, hängt jetzt von eurem Ofen ab. 30 Minuten sind es mindestens. Bei mir waren es 45 Minuten. Während der Garzeit das Gemüse immer mal wieder durchmischen.

Sobald das Gemüse weich ist, mische in den Schafskäse unter.

jessie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.