Folienkartoffeln mit Kräuterquark // vegan & glutenfrei

Dips & Cremes , Kochen , Mehlspeisen Apr 01, 2016 No Comments

Ofenkartoffeln mit Quark vegan glutenfrei

Heute habe ich ein simples Rezept für euch, das aber prima in die (kommende) Grillsaison passt. Folienkartoffeln oder auch Ofenkartoffeln mit selbstgemachtem Kräuterquark. Die Ofenkartoffeln sind auch ein toller Snack für den kleineren Hunger oder super zu Salat.

Zutaten:

Kartoffeln (festkochend; Anzahl je nach Personenanzahl)

500 g Sojajoghurt
1 Tomate
ca 1 EL Saft aus einem Gurkenglas
1 TL Senf
Prise Salz
Pfeffer
Prise Zucker (wahlweise Agaven Sirup)
Etwas Paprikapulver edelsüß
1 Knoblauchzehe
2 Frühlingszwiebeln
1 Schalotte
Handvoll frische Kräuter nach Wahl (zum Beispiel: Petersilie, Dill, Basilikum, Schnittlauch)

Schnittlauch zum Garnieren
etwas Olivenöl

 

Zubereitung:

Als aller erstes kümmern wir uns um den Quark, denn diesen müssen wir schon am Vorabend zubereiten, bzw. das Joghurt in Quark umwandeln. Dazu legt ihr ein Küchentuch in ein Sieb und das wiederum über eine Schüssel. Dann gebt ihr das Joghurt in das Küchentuch/Sieb und deckt es ab. Über Nacht tropft die Flüssigkeit raus und am nächsten Tag habt ihr einen wunderbar tollen, veganen Quark.
Wem dieser Schritt zu ‚aufwendig‘ ist, der kann auch einfach das Joghurt verwenden.

Nun heizt ihr den Ofen auf 200 bis 230 Umluft vor und bereitet ca 30 cm lange Stücke Alufolie vor. Die Kartoffeln putzt oder bürstet ihr leicht ab und trocknet sie gut. Dann legt ihr je eine Kartoffel auf ein Stück Alufolie, beträufelt sie mit etwas Olivenöl und wickelt sie gut ein. Ab in den Ofen und etwa 45 bis 60 Minuten (je nach Größe der Kartoffeln) darin garen. Wenn ihr gleich große Kartoffeln nehmt, werden sie zur gleichen Zeit fertig.

Für den Quark schält ihr den Knoblauch, die Schalotte und Frühlingszwiebeln und schneidet sie in kleine Stücke. Ebenso die Kräuter eurer Wahl. Nun gebt ihr alle Zutaten zum Quark und rührt alles gut um.

Putzt die Tomate, viertelt sie, nehmt das Fruchtfleisch heraus und schneidet die Tomate in kleine Stücke.

Ist die Kartoffel fertig, nehmt ihr sie aus der Folie, halbiert sie der Länge nach, gebt den Kräuterquark darauf und garniert ihn mit den Tomatenstückchen und etwas Schnittlauch.

Die Folienkartoffeln schmecken herrlich frisch!

anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.