Knoblauch-Kartoffeln mit Brokkoli // vegan & glutenfrei

Gratins & Eintöpfe , Kochen , Sonstiges Okt 31, 2016 No Comments

knoblauch-kartoffeln-mit-brokkoli-vegan-glutenfrei-rezept

Dieses mal wollte ich eine ganz andere Geschmacksrichtung ausprobieren. Irgendwie fährt man ja immer so seinen Schuh, bzw. man kocht das, was einem am liebsten schmeckt. In einem indischen Kochbuch fand ich dann die Inspiration zu meinem heutigen Rezept. Am Ende des Tages musste ich zwar feststellen, dass meine Variation nicht wirklich indisch schmeckte, die neue Geschmacksrichtung auf dem Tisch aber super ankam. Die Knoblauch Kartoffeln mit Brokkoli sind vegan und glutenfrei und können wahlweise auch mit Tofu zubereitet werden. Ich habs getan.

Zutaten:

350 g festkochende Kartoffeln
1 Brokkoli
1 TL Senfkörner
1/2 TL Kreuzkümmel (Pulver)
mind. 3 Knoblauchzehen
1 Chillischote
1 TL Kurkuma (Pulver)
Salz
Pfeffer
etwas Grün von Lauchzwiebeln
Etwas frische Petersilie
2 EL Pflanzenöl

Optional:
200 g Tofu natur
2 EL Olivenöl
1 EL Sojasauce
1 EL Senf
Pfeffer

 

Zubereitung:

Kocht die Kartoffeln circa 20 Minuten in Wasser, lasst sie etwas abkühlen und dann schält ihr sie. Anschließend schneidet ihr sie in mundgerechte Stücke. Den Brokkoli zerteilt ihr in kleine Röschen und kocht ihn etwa drei Minuten bissfest in Salzwasser. Danach das Wasser abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Dann erhitzt ihr das Pflanzenöl am besten in einem etwas höheren Topf und gebt die Senfkörner so wie Kreuzkümmel hinein und rührt alles gut um. Den Knoblauch und die Chilli schneidet ihr in kleine Stücke und gebt sie mit in den Topf. Weil ich nicht so gern scharf esse, habe ich bei der Chilli vorher alle Kerne entfernt. Bei mittlerer Hitze alles kurze Zeit gut umrühren. Je mehr Knoblauch ihr verwendet, desto intensiver wird der Geschmack.

Wenn ihr euch für die Variante mit Tofu entscheidet, gebt ihr jetzt das marinierte Tofu hinzu und lasst es kurz unter mehrmaligem Umrühren anbraten. (*Wie ihr das Tofu mariniert erfahrt ihr am Ende). Schließlich gebt ihr Kurkuma, den Brokkoli und die Kartoffeln mit hinein. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles für kurze Zeit im Topf erhitzen. Zuletzt das geschnittene Grün untergeben. Servieren und genießen!

* Das Tofu schneidet ihr in mundgerechte Stücke und gebt es gemeinsam allen Zutaten in eine Schüssel und rührt um bis das Tofu mit der Marinade bedeckt ist. Das ganze lasst ihr mindestens eine halbe Stunde ziehen.

anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.