Leckerer Gewürzkuchen // vegan & glutenfrei

Backen , Kuchen , Weihnachten Nov 05, 2016 3 Comments

gewuerzkuchen-vegan-glutenfrei-rezept

Es war mal wieder an der Zeit für mich ein neues Kuchen-Rezept auszuprobieren. Wie immer sollte es vegan und glutenfrei sein. Und da mich schon ein klitzeklein wenig die Adventsvorfreude packt, entschied ich mich für einen leckeren Gewürzkuchen. Ich muss sagen, er ist wirklich super geworden, der Geschmack ist klasse und die Konsistenz ist einmalig! Also ran an die Küchenmaschine und loslegen!

Zutaten:

1 reife Banane
4 EL Soja-Mehl
8 EL lauwarmes Wasser
220 g Zucker
200 ml geschmacksneutrales Pflanzenöl (Ich habe Rapsöl verwendet)
2 TL Zimt
1 EL Kakao
2 EL Lebkuchengewürz
Prise Salz
300 g glutenfreie Mehlmischung für Kuchen (Ich habe die von Schär verwendet)
1 Packung glutenfreies Backpulver
1 TL Zitronensaft
ca 250 ml Pflanzendrink (Ich habe die Mandelmilch von Alpro verwendet)
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Heizt zu Beginn euren Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vor.
Zerdrückt die Banane (geschält natürlich) mit einer Gabel zu einem Brei. Anschließend mischt ihr in einer Tasse das Sojamehl mit dem lauwarmen Wasser und schüttet die Flüssigkeit zur Banane. Dazu gebt ihr den Zucker und das Öl und quirlt alles gut durch. Danach gebt ihr die Gewürze (Zimt, Lebkuchen, Kakao, Salz) hinzu und vermengt alles wieder gut miteinander. Das Mehl und das Backpulver siebt ihr durch ein Sieb in die Schüssel und gebt es gemeinsam mit der Milch und unter Rühren dazu. Zu guter letzt folgt ein Schuss Zitronensaft. Nochmal alles gut verrühren, so dass keine Klumpen mehr zu sehen sind. Die Masse sollte nicht zu fest sein.

Ich habe eine Silikon-Gugelhupfform für den Kuchen verwendet. Hier könnt ihr euren Teig einfach hinein füllen und dann für eine Stunde in den Ofen geben. Bei anderen Formen das Einfetten nicht vergessen! Ist die Stäbchenprobe (Zahnstocher in den Kuchen stecken, hängt nach dem Rausziehen kein Kuchen mehr an dem Stäbchen, dann ist er fertig) positiv, könnt ihr den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Dann noch mit etwas Puderzucker bestäuben und schlemmen!

anni

3 Comments

  1. Dagmar Cryns

    Hallo,
    Meine Tochter würde sich richtig freuen wenn ich ihr das backen würde.
    Meine Frage ist: wofür ist das Sojamehl? Gibt es ein Ersatz dafür?
    MFG
    Dagmar

    • anni

      Hallo liebe Dagmar,
      das Sojamehl in Verbindung mit dem Wasser bindet ein wenig. Die gleiche Eigenschaft hat die Banane, sie ersetzt quasi das Ei. Lasse das Sojamehl und das Wasser einfach weg wenn du es nicht magst, es sollte auch ohne funktionieren!
      Deiner Tochter wird der Kuchen bestimmt super schmecken 🙂
      Ganz liebe Grüße
      Anni

  2. Pingback: Möhren-Kokos-Kuchen – carrot coconut cake // vegan & glutenfrei – Team Veggie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.